Patchwork

Patchwork

Im Jahr 2020 möchten wir eine faszinierende Technik in den Mittelpunkt des Workshops stellen: Patchwork.

Diese traditionelle Technik des Gestaltens von wunderschönen Tuchkunstwerken hat auch im Drachenbauen ihren festen Platz gefunden. Mit Peter Schmidt haben wir einen erfahrenen Drachenbauer gefunden, der uns in diese Technik einführt.

Jetzt anmelden!

Die Workshops

Wie bieten den Workshop an zwei Terminen an, und zwar 7. und am 14. März 2020. Der Workshop findet in Neu-Isenburg nahe Frankfurt am Main statt.

Der Unkostenbeitrag beträgt dieses mal 40 Euro. Darin sind alle Materialien bis auf das Segeltuch enthalten

Um den Workshop als eintäge Veranstaltung anbieten zu können, und um alle Gestaltungswünsche ermöglichen zu können, müssen dieses mal ein paar Vorbereitungsarbeiten von den Teilnehmern selbst durchgeführt werden. Darunter fallen die Beschaffung des Segeltuchs und dessen erster Zuschnitt. Je nach Materialwahl des Tuches gehen wir von Kosten zwischen 50 und 150 Euro pro Teilnehmer aus. Vorhandene Tuchreste der Teilnehmer können genutzt werden.

Wir bieten drei Patchwork-Designs an, von dem jeder Teilnehmer eines seiner Wahl realisieren kann.

Der Drachen

Als Trägerdrachen für die Patchworkelemente haben wir den Bedsheet-Kite gewählt. Ein leicht zu bauender Drachen, der in einem breiten Windbereich stabil fliegt.

Wir bauen den Bedsheet-Kite in einer Spannweite von 1,25m und einer Länge von 5,00m.

Danke an Peter für die Fotos.

Die Muster

Peter Schmidt stellt uns drei klassische Patchwork-Muster zur Auswahl. Auf dem Workshop baut jeder Teilnehmer eines dieses Muster und den kompletten Bedsheet-Kite.

Wir geben Dir aber alle Unterlagen und erklären Dir jedes Muster, damit Du weiter machen kannst, wenn Du gefallen am Patchworken gefunden hast.

Lone Star

Der Lone Star ist eines bekanntesten Patchwork-Muster.

Fibonacci

Streifen von unterschiedlicher Breite erzeugen einen überraschenden 3D-Effekt.

Herringbone

Ein klassisches Muster, das wir nicht nur aus dem Patchwork kennen.

Der Drachenkünstler

Peter "Schmidts Pit" Schmidt

Fanö 1995 war für Pit das erste Drachenfest und sofort war für den Schwaben klar: Das ist es! Seither baut er Drachen und gibt und gab Workshops in Deutschland, Dänemark und den Staaten. 2000 ging es für ihn nach Kiel in den Hohen Norden. Hier wurde er dann Vater einer Tochter in DK.

2013 fing er an mit Patchwork-Drachen. Der erste Drachen war ein Tosa in Bargello-Technik. Nach diesem stand für Pit fest: Nie wieder Patchwork! Das Jahr darauf folgte auf Fanö ein Patchwork-Drachen im Stil der Shavits. Und wieder stand fest: Nie wieder Patchwork! Aber zum Glück fanden sich immer wieder tolle Patchwork-Blöcke und Designs. Ein weiterer Vorteil ist, daß Pits Frau Christiane ebenfalls Patchworkerin ist.

Unterstützer

Der Patchwork-Workshop wird freundlich unterstützt von Metropolis Drachen.

Dank der freundlichen Unterstützung von Metropolis Drachen können wir jedem Teilnehmer einen Gutschein-Code für seinen Workshopeinkauf zur Verfügung stellen.

renaissance